Deutschlandfunk: Alleinherrschaft

An der Spitze von Staat, Regierung und Partei: Recep Tayyip Erdogan hat nach den Wahlen in der Türkei so viel Macht wie nie. Wie wird er sie nutzen?

Die Türkei als Ein-Mann-Betrieb mit einem Alleinherrscher Erdogan: Das ist ein Szenario, auf das der türkische Präsident lange hingearbeitet hat. Den Wahlsieg wird er nutzen, um das Land noch stärker nach seinen Ideen umzubauen – dank des von ihm eingeführten Präsidialsystems hat er dafür weitreichende Möglichkeiten. Der Politikwissenschaftler und Türkei-Experte Ismail Küpeli rechnet nicht damit, dass Erdogan nun moderater wird. Um seine Macht zu stützen, werde er auf schärfere Töne setzen und damit die türkische Gesellschaft weiter spalten.

Deutschlandfunk: Alleinherrschaft (25. Juni 2018)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>