Kategorie: Allgemein

Interview mit Deutschlandfunk: “Die Türkei orientiert sich bereits in andere Richtungen”

Wenn die EU die Beitrittsgespräche mit der Türkei aussetzen oder gar abbrechen solle, hätte dies auf die Realpolitik in Ankara vermutlich keine großen Auswirkungen, sagte der Politologe Ismail Küpeli im DLF. In der Symbolpolitik würde die Türkei sicherlich einen Weg weg von der Europäischen Union beschreiten.

Oliver Ramme: Im Europaparlament zeichnet sich ein Votum ab, welches auf ein Einfrieren der Beitrittsverhandlungen zielt. Schadet sich die EU damit selber? Vor allem aber: Wie nimmt man das in Ankara wahr? Darüber möchte ich jetzt mit Ismail Küpeli sprechen. Er ist Politikwissenschaftler an der Ruhr-Uni in Bochum. Guten Abend, Herr Küpeli.

Ismail Küpeli: Guten Abend.

Ramme: Es ist ja nicht bindend, was das EU-Parlament beschließt am Donnerstag.

Küpeli: Richtig.

Ramme: Aber es ist ein deutliches Signal. Gehen wir von einem Einfrieren aus. Wer hätte den größeren Schaden, die EU oder die Türkei?
“Beide Seiten müssen für sich entscheiden, was sie aus dem Signal machen.”

Küpeli: Ich glaube, einen größeren Schaden hätten beiden Seiten nicht, weil wie Sie ja wirklich sagen: Es handelt sich erst mal um ein Signal, bei dem beide Seiten für sich entscheiden müssen, was sie aus dem Signal machen. Die türkische Seite kann das durchaus ignorieren, aber die türkische Seite kann auch den Beschluss dazu nutzen, um mehr Stimmung zu machen gegen die EU und auch gegen die europäische Politik. Danach sieht es aus und wenn man sich die Äußerungen von Erdogan und anderen führenden AKP-Politikern anschaut, dann ist das bereits in Vorbereitung, dass man den Abbruch der Verhandlungen quasi zu Lasten der EU vollziehen will. […]

Weiterlesen: “Die Türkei orientiert sich bereits in andere Richtungen” (Deutschlandfunk 22. November 2016)

Von Kommentare deaktiviert für Interview mit Deutschlandfunk: “Die Türkei orientiert sich bereits in andere Richtungen” Veröffentlicht unter Allgemein

Hoffnung auf eine geeinte, linke Türkei

Viele linke PolitikerInnen und AktivistInnen in der Türkei entstammen Familien mit einer linken Geschichte. Viele dieser Linken gelten als Kurden, Jesiden, Aleviten, Atheisten oder Christen nicht als Teil der türkischen Staatsnation, deren Mitglieder dem sunnitischen Islam angehören. So ist etwa der HDP-Kovorsitzende Selahattin Demirtas ein Zaza-sprachiger Kurde und auch etliche andere HDP-Abgeordnete entstammen Minderheiten.

Anders bei HDP-Kochefin Figen Yüksekdag, die vergangene Woche ebenso wie Demirtas festgenommen wurde. […]

Weiterlesen: Neues Deutschland (7. November 2016)

Von Kommentare deaktiviert für Hoffnung auf eine geeinte, linke Türkei Veröffentlicht unter Allgemein

Nachrichten-Übersetzer Ismail Küpeli stellt Arbeit ein: Wenn man den Quellen nicht mehr traut

“Er ist ein wichtiger Lieferant für Nachrichten aus Syrien und der Türkei. Jetzt hört Ismail Küpeli auf – weil er den Nachrichten aus den Krisenregionen nicht mehr traut. Aufgrund der Gefahren sind immer weniger Reporterin den umkämpften Gebieten. Doch wer soll berichten, wenn niemand mehr vor Ort ist?”

detektor.fm-Interview: Wenn man den Quellen nicht mehr traut (6. Oktober 2016)

Von Kommentare deaktiviert für Nachrichten-Übersetzer Ismail Küpeli stellt Arbeit ein: Wenn man den Quellen nicht mehr traut Veröffentlicht unter Allgemein

Kritischer Journalist in der Türkei? Ein gefährlicher Job

“Die Mitglieder des DJV Baden-Württemberg haben sich über die Lage türkischer Journalisten am vergangenen Samstag, am 17. September, aus erster Hand von Ismail Küpeli informieren lassen. Er ist Politikwissenschaftler und Journalist. Er analysiert die Konflikte in der Türkei und im Nahen und Mittleren Osten. Er schreibt für Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften und Onlinemedien. Nach der Veranstaltung beim DJV Baden-Württemberg hat sich Heinrich Rudolf Bruns mit Ismail Küpeli unterhalten.”

Kritischer Journalist in der Türkei? Ein gefährlicher Job (20. September 2016)

Von Kommentare deaktiviert für Kritischer Journalist in der Türkei? Ein gefährlicher Job Veröffentlicht unter Allgemein

WDR 5-Interview: “Deutschlands gespaltene türkische Gemeinschaft”

“Die türkisch-Islamische Religionsbehörde DITIB wird von der AKP kontrolliert. Die deutsche Politik muss sich fragen, warum sie Erdogan-Unterstützer und nicht säkulare Türken in Deutschland zu Gesprächspartnern macht, meint der Politikwissenschaftler Ismail Küpeli.”

WDR 5-Interview: “Deutschlands gespaltene türkische Gemeinschaft”

Von Kommentare deaktiviert für WDR 5-Interview: “Deutschlands gespaltene türkische Gemeinschaft” Veröffentlicht unter Allgemein

WAZ-Interview: “Projekt aus Bochum will Flüchtlingen eine Stimme geben”

“Geflüchteten Menschen eine Plattform geben, damit sie ihre Sicht der Dinge mitteilen können in den vielen Debatten, in denen über, aber selten mit Flüchtlingen gesprochen wird: Das hat sich die Medizinische Flüchtlingshilfe (MFH) zum Ziel gesetzt, als sie neulich das zweisprachige (arabisch/deutsch) Medienprojekt „Re: Speech“ ins Leben gerufen hat.

Zunächst erst mal bis zum Jahresende wollen die Flüchtlinge vorwiegend online, aber auch in einer achtseitigen gedruckten Ausgabe über Fluchtursachen, Fluchtrouten und das Leben in Deutschland berichten. Bisher haben sich acht Flüchtlinge aus dem Ruhrgebiet und weitere zehn aus anderen deutschen Städten zu einer Redaktion zusammengefunden. „Weitere Interessierte sind herzlich eingeladen“, erklärt Ismail Küpeli, Koordinator des Projekts. […]”

Weiterlesen: “Projekt aus Bochum will Flüchtlingen eine Stimme geben” (WAZ 16. Juni 2016)

Von Kommentare deaktiviert für WAZ-Interview: “Projekt aus Bochum will Flüchtlingen eine Stimme geben” Veröffentlicht unter Allgemein

Veranstaltungsmitschnitt: “Türkischer Nationalismus in Deutschland”

“In dem Vortrag gibt der Referent Ismail Küpeli einen Überblick über türkisch-nationalistische Organisationen in Deutschland und deren historische Entwicklung. Er spricht über die Grauen Wölfe und thematisiert den Aufstieg der türkischen Rechten in Deutschland. Ismail Küpeli ist Politikwissenschaftler und Journalist.”

Veranstaltungsmitschnitt: “Türkischer Nationalismus in Deutschland” (24. Mai 2016)

Von Kommentare deaktiviert für Veranstaltungsmitschnitt: “Türkischer Nationalismus in Deutschland” Veröffentlicht unter Allgemein

Krieg gegen Kurd*innen in der Türkei – Ein Interview

“Im Rahmen seines Vortrages „Die Welt so nah: Der Krieg gegen die Kurd*innen in der Türkei“ am 19.5. an der Uni Graz trafen wir Ismail Küpeli zum Interview über die aktuelle Situation in den kurdischen Gebieten der Türkei. Wir sprachen mit ihm über die Verwendung des Begriffes „Krieg“, die Quellenlage im Kriegsgebiet, die Rolle der HDP und die Zusammenhänge zwischen Erdogans Politik und dem EU-Türkei-Deal.”

Krieg gegen Kurd*innen in der Türkei – Ein Interview mit Ismail Küpeli

Von Kommentare deaktiviert für Krieg gegen Kurd*innen in der Türkei – Ein Interview Veröffentlicht unter Allgemein